Studienteilnahme

Laufende und zukünftige Studien

Wir suchen interessierte Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer!

Wir sind ein interdisziplinäres Team aus den Fächern Psychologie, Gerontologie, Neurowissenschaften, Sportwissenschaften und Physiotherapie. Der Fokus unserer Forschung liegt auf dem Verständnis und der Diagnostik sowie der Prävention bzw. Therapie von Änderungen geistiger und emotionaler Funktionen im gesunden Alterungsprozess und bei Menschen mit neurodegenerativen Erkrankungen, vor allem bei Morbus Parkinson und der Alzheimerschen Erkrankung.

Für unsere Forschung suchen wir stets interessierte Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer für laufende und zukünftige Projekte, unter anderem Menschen mit Parkinson und/oder gesunde ältere Personen.

Bei Interesse an Studienteilnahmen oder für weitere Informationen über uns oder unsere Projekte besuchen Sie gerne unsere Homepage oder kontaktieren Sie uns direkt.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über unsere laufenden und zukünftigen Studien:

Progredienzangst bei Menschen mit Morbus Parkinson unter 50 Jahren

Wir untersuchen die Häufigkeit sowie Einflussfaktoren von Progredienzangst bei Menschen mit Morbus Parkinson unter 50 Jahren. Unter Progredienzangst versteht man die Sorge vor dem Fortschreiten einer chronischen Erkrankung.

Was?
Eine Online-Videosprechstunde via RED Medical zur Erfassung Ihrer Progredienzangst bzw. Zukunftssorgen rund um die Parkinson-Erkrankung;
Dauer: ca. 60 Minuten; zusätzlich freuen wir uns, wenn Sie einige Fragebögen (max. 45 Minuten) zu Hause ausfüllen und an uns zurücksenden

Wer?
Personen mit idiopathischem Parkinsonsyndrom unter 50 Jahren

Wo?
ONLINE

Kontakt
Dr. Ann-Kristin Folkerts; Telefon +49 221 478-96248; E-Mail ann-kristin.folkerts@uk-koeln.de


TrainParC-Advanced (ab Oktober 2022)

Ziel der Studie ist die Erforschung der Wirksamkeit eines wissenschaftlich fundierten, digitalen kognitiven Trainings bei Menschen mit Parkinson in einem eher fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung sowie die Erfassung der individuellen Erfahrungen mit dem Training. Die Teilnehmenden erhalten einen strukturierten Trainingsplan mit unterschiedlichen Übungen sowie Informationsvideos rund um die geistige Gesundheit.

Was?
kostenloses, kognitives Training inkl. Informationsvideos + Trainingstagebuch (4x45 min./Woche über fünf Wochen);
vorher, nachher und nach drei weiteren Monaten je eine neuropsychologische Untersuchung

Wer?
Menschen mit einer Parkinson-Erkrankung in eher fortgeschrittenen Stadium

  • mind. 18 Jahre
  • keine oder nur leichte Einschränkungen der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Internetzugang und (wenn möglich) Zugang zu einem Computer/Laptop/Tablet

Wo?
Training zu Hause am Computer; neuropsychologische Untersuchungen an der Uniklinik Köln (Gebäude 1, Kerpener Str. 68, 50937 Köln)

Kontakt: Paulina Olgemöller, M. Sc.; Telefon +49 221 478-77270; E-Mail MPSY-parkinson-kognition@uk-koeln.de

Aufwandsentschädigung: 25€ je neuropsychologische Testung; insgesamt max. 75€


NeuroNation MED

In diesem Studienprojekt soll die Wirksamkeit des kognitiven Trainings „NeuroNation MED“ bei Personen mit einer leichten kognitiven Beeinträchtigung, z. B. - aber nicht ausschließlich - im Rahmen der Parkinson-Erkrankung, untersucht werden.

Was?
Zwei Termine mit neuropsychologischer Untersuchung in der Uniklinik Köln;
dazwischen zwölf Wochen Training mit NeuroNationMED per App flexibel von zu Hause

Wer?
Personen mit diagnostizierten leichten kognitiven Beeinträchtigungen (ICD-10: F06.7)          

Wo?
Uniklinik Köln (Gebäude 1, Kerpener Str. 68, 50937 Köln)
Kontakt: E-Mail neuronation-studie@uk-koeln.de

Aufwandsentschädigung: Zwölf Monate kostenloses Training mit NeuroNationMED


Kognitive Stimulation und physische Aktivität bei Parkinson-Demenz

Untersucht wird die Wirksamkeit eines kognitiven Stimulationsprogramms (im Volksmund: “Gedächtnistraining”) bzw. eines leichten Sportprogramms für Menschen mit Parkinson-Demenz.

Was?
Zufällige Teilnahme an 16 kognitiven Stimulationssitzungen (je 60 Minuten) oder 16 Sporteinheiten in Kleingruppen (max. fünf Personen) über einen Zeitraum von acht Wochen; zusätzlich fallen neuropsychologische Testungen vor sowie nach dem Training an

Wer?
Personen mit idiopathischem Parkinsonsyndrom und leichter bis moderater Demenz

Wo?
Uniklinik Köln (Gebäude 1, Kerpener Str. 68, 50937 Köln)

Kontakt: Dr. Ann-Kristin Folkerts; Telefon +49 221 478-96248; E-Mail ann-kristin.folkerts@uk-koeln.de

Aufwandsentschädigung: Fahrtkostenerstattung


ParkProReakt (ab Oktober 2022)

Ziel des Projekts ist es, die individuellen Wünsche und möglichen Barrieren von Menschen mit Parkinson sowie ihren Angehörigen in Bezug auf (digitale) Selbstmanagement-Programme zu erfragen, also Programme und Strategien, die die eigene Handlungskompetenz im Umgang mit der Parkinson-Erkrankung stärken. Dazu sollen einerseits Themenbereiche identifiziert werden, die für Patientinnen und Patienten sowie ihre Angehörigen im Umgang mit der Parkinson-Erkrankung von besonderer Bedeutung sind, andererseits sollen auch bisherige Erfahrungen mit und Wünsche an die digitale Umsetzung solcher Programme erfasst werden.

Was?
Gruppendiskussionen mit Menschen mit Parkinson und Angehörigen einmalig, ca. 90-120 min

Wer?
Menschen mit Parkinson

  • mind. 18 Jahre
  • keine Demenz 

Angehörige

  • mind. 18 Jahre
  • pflegend oder nicht-pflegend

Wo?
Uniklinik Köln (Gebäude 1, Kerpener Str. 68, 50937 Köln)

Kontakt:
Paulina Olgemöller, M.Sc.; Telefon +49 221 478-77270; E-Mail paulina.olgemoeller@uk-koeln.de

Aufwandsentschädigung: 30€ (+ 20€ Reisekostenpauschale)

Nach oben scrollen