28.11.2018
Alzheimer

Förderung für Screening-Projekt

Weiterentwickeltes Diagnosetool soll erprobt werden

v.l. Prof. Dr. Elke Kalbe und Prof. Dr. Josef Kessler, Foto: Uniklinik Köln
v.l. Prof. Dr. Elke Kalbe und Prof. Dr. Josef Kessler, Foto: Uniklinik Köln

Prof. Dr. Josef Kessler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Uniklinik Köln, hat gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Elke Kalbe, Leiterin der Abteilung Medizinische Psychologie - Neuropsychologie und Gender Studies der Uniklinik Köln, von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAG) eine Förderung für das Projekt "DemTect Eye+Ear – Kognitives Screening bei Menschen mit sensorischen Einschränkungen" erhalten. Das spezielle Verfahren für Menschen mit Seh- und Hörbehinderungen soll helfen, genauere Ergebnisse bei der Diagnostik einer möglichen Demenz zu erhalten. Die DAG fördert das Projekt mit insgesamt 6.100 Euro.

Nach oben scrollen